Eingabewirrwar

Immer wieder das Gleiche ....

Die Damen und Herren im Kurs verwechseln die verschiedenen Eingabefelder im Internetbrowser.

In die Adresszeile A gehören Adressen von Seiten, die man schon kennt. Also z.B. www.tagesschau.de oder www.hoerzu.de.

In die Zeile B gehören Suchbegriffe. Wenn man also Hotels in Bad Pyrmont sucht, gibt man dort ein hotel pyrmont. Oder tachykardie. Oder, oder ... Großschreibung ist nicht erforderlich.

Wenn man grade nicht die Seite von Google aufgeschlagen hat, so gibt es immer und überall die Zeile C. Die funktioniert genau wie Zeile B für Suchbegriffe. Sie hat sogar noch den Vorteil, dass man mit Klick auf das kleine Dreieck dort aus dem Aufklappmenü auswählen kann, bei wem man suchen will. Wikipedia als allwissendes Lexikon oder Amazon als große Einkaufsmeile bieten sich da u. a. an.

Und um die Verwirrung noch vollständig zu machen: die neuen Browsergenerationen erlauben auch das Eingeben von Suchbegriffen in die Adresszeile A.

<Scherzmodus an> So, wer also demnächst ertappt wird, dass er eine www-Adresse in die Zeile C eingibt, zahlt einen Euro Bußgeld in die Kasse <Scherzmodus aus>